Einmal top – einmal flop

Am vergangenen Wochenende standen für die Teams von HEAT zwei Spiele an: Die Flag-Jugend trat am Samstag in Buxtehude bei den Dragons an und die Herren am Sonntag zuhause gegen die Canes II aus Kiel.


Der Start ins Wochenende glückte komplett, denn das Flagteam um die Head Coaches Tim Ole Scheidweiler und Yann-Erik Ritz konnte mit 52:0 bei den Dragons gewinnen. Man startete voll konzentriert und konnte kontinuierlich Punkte aufs Board bringen. In der zweiten Halbzeit bei Stand von 31:0 wurden dann auch die jüngeren oder unerfahreneren Spieler eingesetzt und so konnten die Dragons in der zweiten Halbzeit deutlich mehr yards für sich verbuchen, sie kamen einmal sogar bis an die 1y-Linie der HEAT Jugend heran, aber S Ole Stuth konnte die Situation mit einem 99 y Interception-Return-TD klären. Etwas schade war, dass die Dragons nicht ihren Stamm-QB zur Verfügung hatten, sonst wäre die Begegnung sicher spannender gewesen.


Beflügelt vom Ergebnis der Jugend hoffte das Herrenteam auf den ersten Saisonsieg. Allerdings hatte man mit den Canes II keinen geringeren als den Tabellenführer zu Gast. Der Start ins Spiel war ok, die Offense schaffte zwar noch nicht besonders viel Raumgewinn, aber die Defense hielt ebenso und so konnten die Kieler erst kurz vor Ende des ersten Quarters mit einem Fieldgoal zum 3:0 punkten.  Dass die Offense immer etwas Zeit braucht um ins Spiel zu kommen ist von HEAT ja schon bekannt, im zweiten Quarter lief es dann aber besser, bis kuz vor der Halbzeit QB Vasim Ohlerich den zweiten unglücklichen Hit einstecken musste. Gemeinsam mit dem Spieler wurde beschlossen ihn wegen Verdachts auf Gehirnerschütterung nicht weiter spielen zu lassen.


Aufgrund eines Fumbles beim Punt aus der eigenen Endzone stand es zur Halbzeit 0:5, immer noch eine lösbare Aufgabe und das Team war hoch motiviert. Und so hielt die Defense auch in der zweiten Halbzeit sehr gut, wiederum konnten die Canes nur mit einem Fieldgoal punkten, allerdings schafften sie durch einen geblockten Punt in der Hamburger Endzone einen weiteren Safety. QB Marcel Bödeker machte ein gutes Spiel, dennoch fehlten immer wieder ein paar Zentimeter, um aus den Aktionen achc Punkte zu machen und die Kieler Defense hielt erwartet stark dagegen. Und so endete die Partie schließlich mit 0:10, die Canes bleiben an der Tabellenspitze und HEAT muss immer noch auf den ersten Saisonsieg warten.


Gelegenheit dazu gibt es am kommenden Sonntag beim Heimpspiel gegen die Lübeck Seals. Zuvor spielt am Samstag um 15 Uhr Flag HEAT im Spitzenspiel bei den Piokids im Stadtpark und am Sonntag um 11 Uhr Rookie HEAT zuhause gegen die SG Neumünster/Lübeck Seals. Alle Teams freuen sich über zahlreiche Unterstützung.

Author: Denis Milanovic
Veröffentlicht: 16.06.2017 00:00
Teilen auf: